logo_web_klein

WIR BAUEN

Seit 2014 sind wir in­ten­siv mit der bau­li­chen Er­wei­te­rung un­se­rer Schule be­schäf­tigt, denn der wach­sende Or­ga­nis­mus braucht mehr Raum, als das 2011 be­zo­gene Be­stands­ge­bäude in der Gür­tel­straße an­bie­tet.
Im Bau­kreis ar­bei­ten Fach­leute aus der El­tern­schaft ge­mein­sam mit den Kolleg*innen aus Schule und Hort an der Ent­wick­lung und Ge­stal­tung un­se­res Hort­neu­baus und seit Mitte 2015 par­al­lel an der en­er­ge­ti­schen Sa­nie­rung des Be­stands­ge­bäu­des. Der Bau­kreis trifft sich wö­chent­lich.
Wir freuen uns sehr, dass beide Pro­jekte gut voran ge­hen. Der Hort wird Ende Mai in die neuen Räume um­zie­hen und die en­er­ge­ti­sche Sa­nie­rung star­tet Ende Fe­bruar 2017 mit den Erd- und Roh­bau­ar­bei­ten.

HORT NEU­BAU

Lang­sam bie­gen wir auf die Ziel­ge­rade ein….
Nach nun­mehr gut 15 Mo­na­ten Bau­zeit freuen wir uns, dass die Fer­tig­stel­lung des Horn­ge­bäu­des mehr und mehr in Sicht kommt.
Von au­ßen se­hen wir die Holz­fas­sade je­den Tag ein we­nig wei­ter um das Ge­bäude herum wach­sen, in­nen wird in die­ser Wo­che der Auf­zug ein­ge­baut und die Ver­le­gung der Die­len­bö­den be­ginnt.
Die Hei­zung ar­bei­tet schon seit ein paar Wo­chen, so dass die letz­ten Schich­ten des Lehm­put­zes schnell tro­cke­nen kön­nen und sich das Raum­klima lang­sam von „Bau­stelle“ zu „Hort­ge­bäude“ ent­wi­ckelt.
Und den­noch ist noch viel zu tun, be­vor die Hort­grup­pen ein­zie­hen kön­nen. Da­her wer­den wir es lei­der nicht schaf­fen, wie ge­plant in den Os­ter­fe­rien um­zu­zie­hen, son­dern ge­ben der Bau­stelle ei­nen wei­te­ren Mo­nat, um die Räume dann vom 24. – 28. Mai zu be­zie­hen.

EN­ER­GE­TI­SCHE SA­NIE­RUNG DES BE­STANDS­GE­BÄU­DES.

Im Som­mer 2015 hat der För­der­ver­ein Schu­le­ma­chen e.V. ei­nen För­der­mit­tel­an­trag im Rah­men des „Ber­li­ner Pro­gramms für Nach­hal­tige Ent­wick­lung“ (BENE) ge­stellt, der im Früh­jahr 2016 nach ei­nem zwei­stu­fi­gen Ver­fah­ren po­si­tiv be­schie­den wurde.
Mit Hilfe der um­fang­rei­chen Mit­tel aus dem BENE-Pro­gramm ist es mög­lich, die drin­gend not­wen­dige en­er­ge­ti­sche Sa­nie­rung des 1976 er­bau­ten Schul­hau­ses an­zu­ge­hen.
Im Laufe des Jah­res 2016 ha­ben die MO­NO­Ar­chi­tek­ten aus der An­trags­pla­nung eine fer­tige Aus­füh­rungs­pla­nung er­ar­bei­tet. Ge­mein­sam mit den El­tern und Pädagog*innen im Bau­kreis wurde eine neue Hülle für un­ser Haupt­ge­bäude ent­wi­ckelt, die viel Licht und Luft von der Hof­seite mit ei­ner ganz neuen Ge­stal­tung der Stra­ßen­fas­sade ver­bin­det.
Nach­hal­tig­keit, ma­xi­mal bes­sere Dämm­werte so­wie ein gut funk­tio­nie­ren­der Son­nen­schutz für die Un­ter­richts­räume auf der Süd­seite des Hau­ses stan­den ne­ben des ge­stal­te­ri­schen As­pek­ten im Zen­trum die­ser Ar­beit.
Im Spät­herbst 2016 wurde der Staf­fel­stab von den MO­NO­Ar­chi­tek­ten an das Büro Zier­hut Ar­chi­tek­ten wei­ter­ge­ge­ben. Wal­ter Zier­hut und seine Mit­ar­bei­ter ha­ben die Aus­schrei­bung, Ver­gabe und die Bau­lei­tung der an­spruchs­vol­len Sa­nie­rungs­auf­gabe über­nom­men.
Der Bau­kreis wird die Bau­tä­tig­keit wei­ter­hin als Ver­tre­ter un­se­res Ver­eins in re­gel­mä­ßi­gen Tref­fen mit den Ar­chi­tek­ten be­glei­ten.
Ende Fe­bruar / An­fang März 2017 wird die Maß­nahme mit den Erd­bau­ar­bei­ten rund um das Kel­ler­ge­schoss be­gin­nen. Im De­zem­ber 2017 wird die Sa­nie­rung ab­ge­schlos­sen sein.