logo_web_klein

THE­RA­PEU­TI­SCHE AR­BEIT

För­der- und The­ra­pie­be­reich

Un­sere Schule ver­fügt ne­ben dem re­gu­lä­ren Un­ter­richt über ei­nen För­der- und The­ra­pie­be­reich, in wel­chem ein Heil­päd­agoge, zwei Hei­leu­ryth­mis­tin­nen und eine För­der­leh­re­rin tä­tig sind. Un­ter­stützt wer­den sie seit April 2016 ein­mal pro Wo­che durch eine Schul­ärz­tin.
Grund­lage ei­ner in­di­vi­du­el­len För­de­rung ein­zel­ner Kin­der bil­det die enge Zu­sam­men­ar­beit der The­ra­peu­t_in­nen mit den je­wei­li­gen Klas­sen­leh­rer_in­nen – ge­ge­be­nen­falls auch Fach­leh­rer_in­nen – und den El­tern.
Im Laufe des zwei­ten Schul­jah­res fin­det all­jähr­lich eine Zweit­klass­un­ter­su­chung mit Schwer­punkt Be­we­gungs-, Ko­or­di­na­ti­ons- und Wahr­neh­mungs­fä­hig­keit der Kin­der als we­sent­li­che Lern­vor­aus­set­zun­gen statt. Diese hat zum Ziel, in den ge­nann­ten Be­rei­chen recht­zei­tig un­ter­stüt­zend be­glei­ten zu kön­nen.