logo_web_klein

UN­TER- UND MIT­TEL­STUFE

Das Klas­sen­leh­rer­prin­zip und der Epo­chen­un­ter­richt

Mit­ein­an­der und von­ein­an­der ler­nen heißt in der von Ru­dolf Stei­ner in­iti­ier­ten Wal­dorf­päd­ago­gik das Er­ler­nen so­zia­ler Kom­pe­ten­zen in ei­ner sta­bi­len Klas­sen­ge­mein­schaft von Schü­lern un­ter­schied­li­cher Be­ga­bung. Ein Schwer­punkt un­se­res Un­ter­richts liegt in der Aus­bil­dung so­zia­ler, künst­le­ri­scher und hand­werk­li­cher Fä­hig­kei­ten. Im Zen­trum steht da­bei im­mer das ein­zelne Kind mit sei­nem We­sen. Ori­en­tie­rung und Si­cher­heit ge­ben der Klas­sen­ver­band und die mög­lichst acht­jäh­rige Be­glei­tung durch den Klas­sen­leh­rer. Der durch den Klas­sen­leh­rer ge­führte Haupt­un­ter­richt be­ginnt um 8.30 Uhr und en­det um 10.15 Uhr.

Im Haupt­un­ter­richt wer­den in mehr­wö­chi­gen Epo­chen an­fangs Schrei­ben, Rech­nen und For­men­zeich­nen und spä­ter, dem Lehr­plan ent­spre­chend, Hei­mat­kunde, Pflan­zen- und Tier­kunde, Ge­schichte, Geo­gra­fie und die Na­tur­wis­sen­schaf­ten un­ter­rich­tet.

Der Fach­un­ter­richt

Ab der 1. Klasse wer­den Hand­ar­bei­ten, Eu­ryth­mie, Mu­sik, Spiel­tur­nen (bzw. ab der 3. Klasse Tur­nen), so­wie Eng­li­sch und Rus­si­sch un­ter­rich­tet. Ab der 5. Klasse kom­men Wer­ken und Gar­ten­bau dazu. In der 5. Klasse ge­hen die Kin­der 1 x wö­chent­lich schwim­men.